Gruppe Relyens: Ergebnisse 2020 Solides Wachstum auch in der Covid-19-Krise

14.04.2021

Die Gruppe Relyens ist im Jahr 2020 trotz der Pandemie gewachsen. Europas führender Versicherer auf Gegenseitigkeit und Risikomanager für das Gesundheitswesen nahm Prämien im Gesamtwert von 915 Mio. € ein. Der Umsatz stieg dabei leicht an, auf 488 Mio. € - und das in einem besonders schwierigen Gesundheits-, Wirtschafts- und Wettbewerbsumfeld. Die Gruppe konsolidierte ihre bestehenden Aktivitäten, bekräftigte ihre europäische Dimension durch ihre führenden Marken Sham und Sofaxis und unterstützte ihre Kunden bzw. Mitglieder in der Covid-19-Krise. In den letzten fünf Jahren hatte die Gruppe ihre Aktivitäten diversifiziert und 2020 dann ihren Strategieplan „Relyens2021“ auf den Weg gebracht. Für 2021 plant sie nun die Umsetzung von dessen letzten Teilen, um für die Zukunft erfolgreich aufgestellt zu sein.

 

„Auch in der Covid-19-Krise konnten wir 2020 unseren Kurs beibehalten und unsere Kunden bzw. Mitglieder beim Risikomanagement wirksam unterstützen. Dank unserer soliden finanziellen Grundlagen und der Diversifizierung unserer Kunden, Aktivitäten und Risiken konnten wir unsere bestehenden Aktivitäten in den Bereichen Heilwesenhaftpflicht sowie Risque Statutaire, also der in Frankreich bekannten Absicherungen der Beschäftigten im öffentlichen Dienst durch den Arbeitgeber, konsolidieren und noch dazu unsere europäische Dimension behaupten,“ kommentiert Dominique Godet, Geschäftsführer der Gruppe Relyens. „Mit ihrem außerordentlichen Engagement für die Kunden und Partner haben unsere Mitarbeiter erneut gezeigt, dass sie bereit sind, unsere Werte als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit zu leben. Die Verbesserung der Versorgungsqualität, die unsere Kunden leisten, und die Sicherung ihres Geschäftes im Interesse der Öffentlichkeit ist unsere Mission.“

 

Gruppe wächst auch in der Pandemie

In einem ungünstigen makroökonomischen Umfeld mit erheblichen wirtschaftlichen Herausforderungen beliefen sich die Beitragseinnahmen der Gruppe Relyens 2020 auf 915 Mio. €, das bedeutet ein Plus von 2,7 % (891 Mio. € im Jahr 2019).

  • Durch die Diversifizierung von Kunden, Aktivitäten und Risiken konnte die Gruppe ihr Wachstum insbesondere außerhalb Frankreichs (Spanien, Italien und Deutschland) fortsetzen
  • Auf die Personenversicherung entfallen fast 60 % der eingenommenen Prämien, auf die Haftpflichtversicherung fast 40 %; Das Portfolio der Aktivitäten und Kunden ist ausgewogen: 51 % der Prämien stammen aus dem Markt für Gesundheit und Soziales und 49 % aus dem Markt für Gebietskörperschaften und sonstige öffentliche Einrichtungen.
  • In Frankreich, Spanien und Norditalien hat der Konzern seine Position als Marktführer im Bereich Heilwesenhaftpflichtversicherung gefestigt, in Frankreich ebenso als Marktführer im Bereich Risque Statutaire, der Absicherung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst durch den Arbeitgeber
  • Im französischen Markt hat der Konzern zudem seine Position bei den Anbietern von Gesundheits- und Sozialleistungen sowie bei den lokalen Behörden durch eine gezielte Aufwertungspolitik verteidigt, deren erste Ergebnisse sich abzeichnen.

 

2020 erreichten die Umsatzerlöse 488 Mio. € und lagen mit plus 0,8 % (2019: 484 Mio.€) leicht über dem Niveau von 2019. Sie umfassen die Versicherungsaktivitäten (427,2 Mio. €), Maklertätigkeiten (49,7 Mio. €) und Dienstleistungen (Risikomanagement, Beratung und Schulung). Letztere waren am unmittelbarsten von der Gesundheitskrise betroffen und sind 2020 auf 10,8 Mio. € gesunken (gegenüber 13,4 Mio. € im Vorjahr).

Obwohl das Finanzergebnis erneut gestiegen ist, weist das Nettoergebnis der Gruppe im zweiten Jahr in Folge einen Verlust auf (-2,9 Mio. € gegen -5,7 Mio. € im Vorjahr), diesmal als direkte Folge der besonderen Umstände im Jahr 2020.

Mit 69,8 Mio. € verzeichnete das Finanzergebnis von Sham, der Hauptgesellschaft der Gruppe Relyens, einen Anstieg von 8,5 %, was angesichts der Volatilität der Finanzmärkte aufgrund der Pandemie und der historisch niedrigen Zinssätze bemerkenswert ist.

Das Eigenkapital erreichte 344,1 Mio. € (vs. 343,6 Mio. € im Vorjahr). Den sehr guten Solvabilitätskoeffizienten behielt die Gruppe 2020 bei: 153 % (154 % im Vorjahr). 

Erneut erteilte die internationale Rating-Agentur AM Best der Gruppe das Rating „A-“ (Hervorragend, stabiler Ausblick) und bestätigte damit die finanzielle Stärke des Konzerns sowie seine Fähigkeit zur Entwicklung neuer Modelle und Dienstleistungen für das Risikomanagement.

 

Besonderes Engagement 2020

Relyens hat sich 2020 für seine Kunden bzw. Mitglieder besonders engagiert:

  • Für die Gebietskörperschaften hat die Gruppe zahlreiche Informations- und Beratungssysteme eingerichtet und Verwaltungsvorschriften flexibler gestaltet, beispielsweise durch die Verlängerung von Meldefristen und Vereinfachung von Prozessen.
  • Die Gruppe erweitert die Deckung ihrer Haftpflichtpolicen für Krankenhäuser, stellt Lösungen gegen Cyberrisiken zur Verfügung und initiiert Solidaritätsaktionen.
  • Die Gruppe betrieb eine aktive Einstellungspolitik und gewann 175 neue Mitarbeiter (die meisten davon in Frankreich); Mit der Einstellung von 39 Werkstudenten und 20 Praktikantenunterstützte die Gruppe zudem die Beschäftigung junger Menschen
  • Für mehr Sicherheit für die Angestellten in der Pandemie hat sei in den vier Ländern, in denen sie tätig ist, die Telearbeit gefördert und die Reisetätigkeit begrenzt
  • Relyens ist zudem wichtige finanzielle Verpflichtungen zur Unterstützung der französischen Wirtschaft eingegangen, indem sie sich mit 845.000 € am Solidaritätsfonds des französischen Versicherungsverbands Fédération Française de l'Assurance beteiligt hat, sowie in Spanien, wo sie sich am UNESPA-Fonds beteiligt hat.

 

Konzern setzt seinen Weg fort

Im Kerngeschäft der Heilwesenhaftpflichtversicherung bleibt Relyens agil und wird auch weiterhin bestehende Produkte an neue Begebenheiten anpassen sowie neue Produkte entwickeln. Um immer mehr auch seiner neuen und künftigen Rolle als Risikomanager gerecht zu werden, entwickelt die Gruppe auch in diesem Bereich neue Lösungen und Dienstleistungen. Dazu zählen insbesondere die Technologie-Partnerschaften, die es Relyens ermöglichen, Kunden bzw. Mitglieder im Risikomanagement wirksam zu unterstützen – beispielsweise bei der Cyber-Security. Im Jahr 2021 wird der Konzern die nächsten Teile seines Strategieplans „Relyens2021“ umsetzen: Er wird seine Transformation beschleunigen und weiter investieren. Dabei nimmt er zwei Bereiche in den Fokus:

  • Gesundheitswesen und Kommunen – hier werden Risiken komplexer und nehmen insgesamt zu, beispielsweise durch die Möglichkeit von Cyber-Angriffen
  • Der Mensch im Mittelpunkt des Risikomanagements – hier ist ein globaler, interdisziplinärer Ansatz für alle Akteure im Gesundheitswesen gefragt. So steht in Frankreich unter anderem die Reform des Risque Statutaire bevor. Hier bietet Relyens ihren Kunden passende Lösungen an und schließt dazu, wo zielführend, auch strategische Partnerschaften wie zum Beispiel mit MGEN (VYV Group), um so den Bereich des Krankenhauszivildienstes abzudecken.

Gruppe Relyens – Ergebnisse 2020 auf einen Blick

 

(PRE) DE infographie chiffres

 

Gruppe Relyens – Zahlen & Fakten

  •  Mitarbeiter in den 4 Märkten: Über 1.000 in Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien
  • Präsenz im Gesundheitswesen in den 4 Märkten: fast 10.000 Gesundheitseinrichtungen (davon 1.875 öffentliche, 1.266 private und 4.300 soziale und medizinisch-soziale Einrichtungen sowie 2.518 Gesundheitszentren) und 56.625 medizinische Fachkräfte
  • Präsenz beim öffentlichen Dienst in Frankreich: Relyens versichert 1 von 2 Gebietskörperschaften (das sind 21.487 Gemeinden und über 800.000 Akteure, 2 von 3Feuerwehr-und Rettungsdiensten der Départements (SDIS) und 2 von 3 Verwaltungszentren (CDG)

Wichtige Information: Die in diesem Dokument enthaltenen Daten sind dem vom Sham Verwaltungsrat in seiner Sitzung am 2. April 2021 genehmigten Jahresabschluss entnommen, der den Mitgliedern in der Jahreshauptversammlung am 25. Juni 2021 zur Abstimmung vorgelegt wird. Sie können daher erst nach ihrer Genehmigung an diesem Tag als endgültig angesehen werden.

 

Über Relyens

Mit mehr als 1.000 Mitarbeitern, mehr als 30.000 Kunden und Mitgliedern und 900.000 Versicherten in vier Ländern (Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland) ist Relyens eine führende europäische Unternehmensgruppe auf Gegenseitigkeit für Versicherung und Risikomanagement, die Akteure im Gesundheitswesen und in Gebietskörperschaften mit einem Gemeinwohlauftrag betreut. Die Gruppe, die mit ihren Marken Sham, Sofaxis und Neeria stark in ihrem Kundenumfeld verwurzelt ist, entwickelt maßgeschneiderte, ganzheitliche Lösungen und kombiniert dabei Angebote in den Bereichen Versicherung (Personen-, Sach- und Haftpflichtversicherung) und Risikomanagement. Relyens verzeichnete 2020 Prämieneinnahmen in Höhe von 915 Millionen Euro und einen Umsatz von 488 Millionen Euro.

 

www.relyens.eu

Twitter: @Relyens

Linkedin: Relyens

Youtube: Relyens

 

Pressearbeit

 

ABC HEALTHCARE GmbH & Co.KG

Milene Rijcken I Hüttenstr. 30 I 40215 Düsseldorf

Tel. 0211 - 30 15 35 20 I Fax 0211 - 30 15 35 29 I m.rijcken@abc-healthcare.de

www.abc-healthcare.de